Sturms Flora von Deutschland, Band 1 – Tafel 59
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Echte Schwertlilie, Iris germanica

 

Echte Schwertlilie, Iris germanica
Tafel 59:
a, b) Trieb, verkl.;
c, d) Narbe, verkl.;
e) inneres Blumenblatt, verkl.
80 bis 60 cm hoch, beblättert, mehrblütig. Hochblätter unten krautig, die obere Hälfte häutig. Blumen dunkelblau, äussere Blumenblätter mit gelbem Bart, alle vorn abgerundet, die inneren mit abgesetztem gelblichem Nagel. Staubfäden so lang wie die Staubbeutel. Griffelunterlippenabschnitte divergierend. 2J. 5.
Auf steinigem Oedland, vorwiegend Mauern; zerstreut in Südwestdeutschland und dem westlichen Mitteldeutschland, sehr zerstreut im übrigen Süddeutschland. Stammt aus Südeuropa, wird auch noch kultiviert. Wappenblume der Bourbonen.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar