Sturms Flora von Deutschland, Band 1: Lilienartige – Tafel 47
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Grosses Schneeglöckchen, Leucojum vernum

 

Grosses Schneeglöckchen, Leucojum vernum
Tafel 47:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte ohne fünf Blumenblätter in nat. Gr.;
c) Staubgefäss, vergr.;
d) Griffel, vergr.;
e) Narbe, vergr.;
f) Frucht in nat. Gr.;
g) dieselbe aufspringend;
h) Same in nat. Gr. und vergr.
8 bis 30 cm hoch. In der Regel einblütig. Blumenblätter weiss mit gelber oder grünlicher Spitze. . Griffel kantig. 2-4. Synonyme: (Sommertürchen , Gelbspitz, Märzglöckchen, Hornungsblume.)
In Wäldern, Gesträuchen und auf Grasland; zerstreut in Süd- und Mitteldeutschland, in den Allgäuer Alpen bis 1300, in den Vogesen bis etwa 1100 m selten in Norddeutschland. Viel in Gärten gezogen, in den Ebenen ausserhalb der grossen Stromtäler wohl nur verwildert.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar