Blauer Steinlattich, Lactuca perennis
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!
Blauer Steinlattich, Lactuca perennis
oder Hieracium coeruleum.

Tafel 47:
a – c) Blumenstand und Blatt, verkl.;
d) Blumenachse, vergr.;
e) Frucht in nat. Gr.
Blaugrün. Aufrecht oder aufstrebend, 30 bis 100 cm lang. Blätter saftreich, fiederspaltig und zerstreut gezähnt, Endabschnitt bald dreieckig, bald linealisch. Blumen in rispigem, oft doldenähnlichem Stande, hellblau, ansehnlich. Früchte schwarz oder schwarzbraun mit langem weisslichem Schnabel. Staudig mit ein- oder zweijährigen Trieben. 5-7.
Auf steinigem Oedland und in Gesträuchen, zuweilen auch auf Aeckern; zerstreut an den Rändern der oberrheinischen Ebene, am Mittelrhein bis zum Siebengebirge und in dessen Nebentälern sowie in Lothringen links der Mosel, nicht selten im Hegau und dem Juragebiet von Baden bis Franken, selten am Donauabhang des bayerischen Waldes und in Unterfranken, zerstreut im württembergischen Unterland, dem nördlichen Baden, in Thüringen und im Unterharz, sehr zerstreut im Königreich Sachsen im Hügellande längs der Elbe.

Kommentar schreiben

Kommentar