Bisamhyazinthe und Traubenhyazinthe
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!
Tafel 126A. Muscari comosum Miller (schopfblütige Bisamhyazinthe). A blühende Pflanze.

Tafel 126B. Muscari racemosum Miller (traubige Bisamhyazinthe, Traubenhyazinthe). B blühende Pflanze; B1 fruchtbare Blüte; B2 desgl. im Längsschnitte; B3 und B4 Staubblätter; B5 Fruchtknoten; B6 und B7 Frucht; B8 Frucht im Querschnitte. 1 bis 5, 7 und 8 vergrössert.

Blüte nach Pflaumen riechend. Blätter zahlreich, lineal, meist länger als der Stengel, schlaff, bogenförmig-zurückgekrümmt. Klappen der Kapsel an der Spitze etwas ausgerandet. Blütenhülle eiförmig, dunkelblau, mit weisslichem Saum. Blätter oberwärts schmal-rinnig (binsenförmig). Blütezeit April, Mai. Höhe bis 30 cm. Auf Grasplätzen, Äckern, in Weinbergen, verwildert; namentlich im südlichen Teile des Gebietes.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar