Echte Nelkenwurz aus Sturms Flora von Deutschland, Band 8: Rosengewächse – Tafel 44
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!
Echte Nelkenwurz, Geum urbanum
Tafel 44.
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) Blüte ohne die Kronblätter in nat. Gr.;
d) Staubgefäss, vergr.;
e) Frucht in nat. Gr.;
f) Früchtchen, vergr.;
g) Same in nat. Gr. und vergr.;
h) Fruchtachse in nat. Gr.
Stengel 30 bis 70 cm hoch, meist weichhaarig. Nebenblätter der Stengelblätter gross, blättchenähnlich. Kronblätter verkehrt-eiförmig, so lang wie der Kelch oder kürzer, gelb. Früchtchen borstig, unteres Griffelglied kahl oder am Grunde etwas borstig, oberes viel kürzer, am Grunde behaart. 5-8. (Synonyme: Benediktenkraut.)
In Wäldern, Gesträuchen, an Strassen, Ufern und auf Oedland häufig. Die Wurzel, welche nelkenähnlich riecht, war früher ein geschätztes Heilmittel.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar